Aktuelles & Wissenswertes



Messepublikationen

Hier finden Sie das neu aufgelegte Messemagazin MUNIQUE sowie den SHOW GUIDE mit allen Informationen zur Messe und zu Kollektionsneuheiten zum kostenlosen Download. Zudem bietet der E-CATALOGUE weitere Produkt- und Kontaktinformationen aller Anbieter:

NEWS

Lesen Sie hier Neuigkeiten und Entwicklungen rund um die MUNICH FABRIC START.

Mit Ausstellerrekord in die Saison Autumn/Winter 14/15

Mit insgesamt 950 internationalen Ausstellern setzen die Veranstalter der MUNICH FABRIC START auf einen besonders aussagekräftigen Start in die neue Saison. Damit erwartet die rund 20.000 internationalen Fachbesucher ein um 10% erweitertes Aussteller-Portfolio im Vergleich zum Vorjahr.

Der Ausbau wurde abermals qualitativ vorangetrieben. Mit interessanten Neu-Ausstellern und der Präsenz der Marzotto-Gruppe mit Marken wie Marlane, Guabello, Tailla di Delfino, Ratti,Tessitura Monti und weiteren wird das hochwertige Portfolio von Oberstoffen für die Menswear noch verstärkt.

Ergänzend wird Mare di Moda mit rund 20 hochwertigen Herstellern für Bademode und Unterwäsche aus Italien vertreten sein. In einem eigens signierten Bereich in der Halle 4 präsentieren Firmen wie Clerici Tessuto, Miroglio, Ritex, Bellieni und andere ihre Beach- und Underwear Fabrics sowie Accessoires. Interessante Neuzugänge gibt es auch in der Denim-Area BLUEZONE mit der Itochu Denim Group, Turteks, Chuck’s Vintage und Label Mark.

MUNICH FABRC START POSITIONIERT SICH KONTIUNIERLICH

MUNICH FABRIC START endet nach drei Messetagen mit einem leichten Plus und knüpft an positive Entwicklung der vergangenen Jahre an

Die jüngste Ausgabe der MUNICH FABRIC START (vom 05. bis 07. Februar 2013) kann an die positive Entwicklung der vergangenen Jahre anknüpfen. So ist trotz der unglücklichen Terminüberschneidung mit der Messe in Mailand ein leichtes Besucherplus von 3% zu verzeichnen. Auf gute Resonanz stießen auch die neu eingeführten Nachhaltigkeitskonzepte wie C.L.A.S.S, das international Eco-Showroom-Konzept von Guisy Bettoni, und "Additionals", die Erweiterung des Angebots an nachhaltigen Stoffen um den Bereich Accessoires. Damit ist die Messe auch konzeptionell weiter ein Stück angewachsen.

 

Abermals hat sich gezeigt, dass das Informationsbedürfnis angesichts eines immer komplexer werdenden Sourcing-Marktes besonders groß ist, da die Anforderungen an die Stoffhersteller sich drastisch verändert haben. Neben Kreativität und Qualität spielen Faktoren wie Lieferzeit, Preis, Beschaffenheit und Nachhaltigkeit eine immer bedeutendere Rolle und setzen Einkäufer und Hersteller massiv unter Druck. Die Messe hat auch diesmal mit einem international etablierten Ausstellerportfolio, innovativen Ausstellungsbereichen und richtungsweisenden Trendinformationen erfolgreich darauf reagieren können.

Additionals@OrganicSelection

Aufgrund der seit Jahren anhaltenden sehr positiven Resonanz auf den Ausstellungsbereich OrganicSelection, dem Forum für nachhaltige Stoffe, hat die MUNICH FABRIC START dieses Areal um den Bereich Accessoires, den sogenannten Additionals, erweitert.

In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Institut für Marktökologie IMO wurde extra ein Kriterienkatalog für den neuen Zutatenbereich der OrganicSelection entwickelt. Ausschlaggebend für die Aufnahme sind vor allem Herkunft und Beschaffung der Rohstoffe sowie deren Schadstoff-Freiheit. Damit ist die MUNICH FABRIC START erneut in einer Vorreiterposition. Denn anders als bei Textilien gibt es bei den Accessoires bislang so gut wie keine unabhängigen Programme zur Überprüfung dieser Anforderungen.

Video

background-image